X
Du hast Fragen?
Slider Zoom-Kurse Background
OTC Online TrainigsCenter Background
Sensopro Background
eFle-xx Background
eGYM-Neu-Einführung Background
Gesunder Rücken Background
Straffung & Hautverbesserung Background
Schmerzfrei bewegen Background
Muskelaufbau & Leistung Background
Abnehmen & Ernährung Background
Kraft fürs Herz Background

News von fitpoint


Wahrscheinlich kennst Du den Hula-Hoop-Reifen noch aus deiner Kindheit. Gerade jetzt liegt er wieder im Trend. Denn es ist ein Sportgerät, welches gut daheim einsetzbar ist. In Zeiten von Home-Office und geschlossenen Fitnessstudios ist der Reifen eine gute Alternative um in Bewegung zu bleiben und die unliebsamen Fettpölsterchen wieder loszuwerden. Es ist ein effektives Training und Du kannst deine Hüften überall kreisen lassen.

Leider wurde noch gestern am späten Abend die Verordnung durch das Bayrische Staatsministerium geändert, so dass nun jeder Indoorsport (auch Ballsport wie Badminton oder Tennis) verboten wurde.

Gehe aktiv gegen deinen Herbstblues an.

Sorge für positive Gedanken. Deine innere Einstellung spielt bei einer Herbstdepression eine große Rolle.

Du kannst mit ganz einfachen Verhaltensweisen deinen Herbstblues in den Griff bekommen.

Oft fehlt uns in der dunklen Jahreszeit das Vitamin-D. Schon ein etwa 20-Minütiger Spaziergang an der frischen Luft in der Wintersonne reicht aus, um den Vitamin D-Speicher aufzufüllen.

Durch zu wenig ausgeschüttetes Serotonin in der lichtarmen Jahreszeit, kann im Winter eine Depression gefördert werden. Der Serotoninspiegel in Körper und Gehirn kann Einfluss auf deine Stimmung nehmen. Dem Hormon wird eine wichtige Rolle im Zusammenhang mit deinem Wohlbefinden nachgesagt.

Eine Herbstdepression kann sich durch Antriebslosigkeit, Gereiztheit, Konzentrationsschwäche sowie eine gedrückte, melancholische Stimmung bemerkbar machen.

Krafttraining erhöht nicht nur die Insulinsensitivität aus. Durch eine Zunahme der Muskelmasse kommt es zu einer höheren Glukoseaufnahme in der Zelle. Ein Krafttraining sollte an zwei bis drei Tagen pro Woche durchgeführt werden, da die Verbesserungen des Glukosestoffwechseln nach einem Training circa 48 Stunden anhalten.

Es gibt mehrere Formen des Diabetes mellitus:

Der Typ-1-Diabetes ist auf einen absoluten Insulinmangel zurückzuführen. Derzeit wird die Entstehung des Diabetes-Typ-1 auf mehrere Faktoren zurückgeführt. So spielt eine genetische Disposition eine Rolle. Es wird auch diskutiert, ob eine frühe Ernährung mit Kuhmilch bei Säuglingen oder mache Viren die Entstehung des Typ-1-Diabetes begünstigen.

Insulin wird in den Betazellen der Bauchspeicheldrüse, den sogenannten Langerhans´schen Inseln, gebildet. Erst wenn die Funktion dieser Inselzellen mehr als 90% eingeschränkt ist, kommt es zu Diabetes mellitus Typ 2.

Insulin bewirkt primär eine Senkung und Normalisierung des Blutzuckerspiegels. Ein Insulinmangel führt zu Diabetes mellitus. Die Wirkungen des Hormons Insulin sind jedoch sehr komplex. Insulin ist ein anaboles, also gewebeaufbauendes Hormon.

„Viel hilft viel“ ist definitiv nicht der richtige Weg, um die Abwehrbereitschaft der Immunzellen zu erhöhen. Regelmäßiges Trainieren im anaeroben Bereich bedeutet für den Körper hauptsächlich Stress. Der Stresshormonspiegel steigt nach erschöpfenden Ausdaueraktivitäten.