X
Du hast Fragen?
Aktion: Spannt der Gurt? Background
Sensopro Background
OTC Online TrainigsCenter Background
eFle-xx Background
eGYM-Neu-Einführung Background
Gesunder Rücken Background
Straffung & Hautverbesserung Background
Schmerzfrei bewegen Background
Muskelaufbau & Leistung Background
Abnehmen & Ernährung Background
Kraft fürs Herz Background

News von fitpoint


Es gibt mehrere Formen des Diabetes mellitus:

Der Typ-1-Diabetes ist auf einen absoluten Insulinmangel zurückzuführen. Derzeit wird die Entstehung des Diabetes-Typ-1 auf mehrere Faktoren zurückgeführt. So spielt eine genetische Disposition eine Rolle. Es wird auch diskutiert, ob eine frühe Ernährung mit Kuhmilch bei Säuglingen oder mache Viren die Entstehung des Typ-1-Diabetes begünstigen.

Insulin wird in den Betazellen der Bauchspeicheldrüse, den sogenannten Langerhans´schen Inseln, gebildet. Erst wenn die Funktion dieser Inselzellen mehr als 90% eingeschränkt ist, kommt es zu Diabetes mellitus Typ 2.

Insulin bewirkt primär eine Senkung und Normalisierung des Blutzuckerspiegels. Ein Insulinmangel führt zu Diabetes mellitus. Die Wirkungen des Hormons Insulin sind jedoch sehr komplex. Insulin ist ein anaboles, also gewebeaufbauendes Hormon.

„Viel hilft viel“ ist definitiv nicht der richtige Weg, um die Abwehrbereitschaft der Immunzellen zu erhöhen. Regelmäßiges Trainieren im anaeroben Bereich bedeutet für den Körper hauptsächlich Stress. Der Stresshormonspiegel steigt nach erschöpfenden Ausdaueraktivitäten.

Der Sauerstoffverbrauch eines Untrainierten und Trainierten in Ruhe ist etwa gleich. Der Unterschied liegt in der Herzarbeit.

Die Kontraktionsleistung und damit das Schlagvolumen des Herzens werden durch regelmäßiges Ausdauertraining erhöht.

Ab sofort dürfen Kursstunden wieder länger als 60 Minuten dauern. Ihr dürft also die Qigong und Yoga Stunden wieder in gewohnter Länge von 90 Minuten genießen.

Je nach Dosierung ist das Ausmaß der Herzfrequenzsenkung durch das Medikament sehr unterschiedlich. Daher sollte bei Einnahme von Beta-Blockern durch eine Laktatdiagnostik der Trainingsbereich bestimmt werden.

Durch ein regelmäßiges Ausdauertraining können ähnlich hohe Blutdrucksenkungen erzielt werden wie durch eine medikamentöse Behandlung. So zeigen Metaanalysen, dass ausdauerorientierte Aktivitäten den Blutdruck um 7-9mmHg systolisch und 5-7mmHg diastolisch senken können (Predel, 2006). Umso höher der Ausgangsblutdruck ist, desto höher ist die zu erwartende Senkung.

Wir freuen uns, Euch mitteilen zu können, dass wir ab dem 24.06.2020 die Sauna wieder öffnen dürfen.

Die unterschiedlichen Belastungsintensitäten werden über vorgegebene Herzfrequenzbereiche gesteuert. Dafür werden für jede Trainingseinheit eine Trainingsobergrenze und eine Trainingsuntergrenze für die niedrigere Intensität (extensiv) und für die höhere Intensität (intensiv) angegeben.

Die positiven Effekte eines Trainings der GA2 mit der intensiven Dauermethode liegen in der Entwicklung des Herz-Kreislauf-Systems, einer Verbesserung der Kohlenhydratstoffwechsel und einer besseren Kapillarisierung der Muskulatur. Auch wird die anaerobe Schwelle angehoben. Dies ist allerdings ein eher leistungssportliches Ziel.